Kunst & Kultur, Pressemitteilungen

Bibliotheken müssen sonntags öffnen und gebührenfrei sein

Dr. Stefan NAAS, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, ist überzeugt: „Öffentliche Bibliotheken sollen sonntags geöffnet sein, und sie müssen gebührenfrei sein.“ Naas wirbt damit für das von den Freien Demokraten vorgelegte Starke-Bibliotheken-Gesetz, das heute in zweiter Lesung im Plenum des Landtags beraten wird. „Wir wollen Bibliotheken zum Wohnzimmer der Stadt machen. Sie sind ein Ort der Bildung, aber auch ein Ort der Begegnung und ein Rückzugsraum“, erklärt Naas mit Blick auf Menschen, die jederzeit und niedrigschwellig eine Bibliothek besuchen können müssen. „Das können Menschen mit geringem Einkommen beziehungsweise aus beengten Wohnverhältnissen sein. Für sie ist es besonders wichtig, sich zum Beispiel zum Lernen in eine Bücherei zurückziehen zu können und auch für die Ausleihe keine Gebühr zahlen zu müssen.“ Darüber hinaus trage eine öffentliche Bibliothek mit dem Charakter eines „Wohnzimmers der Stadt“ zur Belebung der Innenstädte bei.

Naas verweist auf die Äußerung zahlreicher Fachleute, die in der Experten-Anhörung den Vorschlag der Freien Demokraten begrüßt haben. „Es hat sich gezeigt, dass unser Konzept zukunftsweisend ist. Dafür lohnt es sich, die notwendigen personellen und finanziellen Ressourcen zur Verfügung zu stellen.“ Als Vorbild könne hier Finnland dienen, wo mit der Oodi-Bibliothek in Helsinki eine Vorreiter-Bücherei errichtet wurde und wo schon im Jahr 2009 pro Kopf 54,55 Euro für Bibliotheken ausgegeben wurden.

Menü