Mit 50.000 Euro will das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport die Vereinsarbeit und den Neubau eines Chipping Green mit Übungsbunker, bzw. eines WC-Gebäudes des Royal Homburger Golf Club 1899 e.V. unterstützen. Stefan Naas, Sprecher für Infrastruktur der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, sowie Tim Hordorff, Vorsitzender der FDP Bad Homburg, freuen sich über dieses Vorhaben des Landes. „Es ist sehr erfreulich zu sehen, dass viele Sportvereine nun nach monatelanger Zwangspause durch die Corona-Pandemie ihre Arbeit wieder aufnehmen können, denn das trägt maßgeblich dazu bei, auch die Infrastruktur vor Ort aufrecht zu erhalten.“, erklärt Dr. Naas. „Darüber hinaus ist es sehr zu begrüßen, dass sich auch das Land Hessen in dieser Hinsicht kooperativ zeigt und das Vorhaben des Bad Homburger Golfclubs mit dieser Summe finanziell unterstützt. Sportvereine sorgen insgesamt nämlich auch dafür, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner in ihrem Heimatort wohlfühlen und die Möglichkeit haben, sich dort in ihrer Freizeit sportlich zu betätigen“, erläutert Hordorff weiter. Abschließend sind sich beide darüber einig, dass das geplante Neubau-Vorhaben des Bad Homburger Golfclubs „eine äußerst sinnvolle Angelegenheit“ ist, die sie mit großer Freude darüber unterstützen.

Menü