Initiativen, Kunst & Kultur

Nutzung freier Lizenzen in Museen, Bibliotheken und Archiven

Die Digitalisierung von Sammlungsgegenständen ist für Gedächtnisinstitutionen wie Museen, Bibliotheken und Archive von besonderer Bedeutung. Dabei geht es um Erfassung, Inventarisierung und Dokumentation der Sammlungen ebenso wie um die Verfügbarmachung für die Öffentlichkeit, auch vor dem Hintergrund kommerzieller Interessen.

Vorreiterinstitutionen wie das Städel Museum oder The Metropolitan Museum of Art (The Met) nutzen hierfür schon seit einigen Jahren sogenannte Freie Lizenzen. Nach Ablauf der Schutzfrist können digitalisierte Werke (meist Abbild und Metadaten) unter Beachtung bestimmter Bedingungen zur Nutzung und Verbreitung so jedem frei zur Verfügung gestellt werden. Freie Lizenzen gewährleisten damit eine besondere Niedrigschwelligkeit des Zugangs.

Besonders verbreitet sind durch Creative Commons entwickelte Lizenzen. Die einzelnen Lizenzen unterscheiden sich hinsichtlich der Bedingungen, die an die Nutzungserlaubnis geknüpft werden. Für den Kunst- und Kulturbereich gelten insbesondere die Lizenztypen BY und BY-SA (Share Alike) als sinnvoll.

Hier finden Sie die Anfrage: KA_20:04418_Nutzung freier Lizenzen in Museen, Bibliotheken und Archiven

Menü