Initiativen, Kunst & Kultur

Erweiterung von Sammlungen und Sammlungsstrategien in Museen, Bibliotheken und Archiven – Teil II

Museen, aber auch Bibliotheken und Archive sind nicht nur Orte der kulturellen Bildung, sie halten darüber hinaus einen Fundus an kulturellen Objekten vor, der sich durch den Ankauf von Kunst stetig weiterentwickelt. Die Bewahrung und Erweiterung dieser Sammlungen ist daher genuine Aufgabe der genannten Institutionen. Um diese Aufgabe umfassend wahrnehmen zu können, ist die Entwicklung spezieller Sammlungsstrategien hilfreich.

Um in Museen sowie Bibliotheken und Archiven auch Gegenwart sichtbar machen zu können, müssen die Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler Teil der Sammlungen werden. Es ist ein Alleinstellungsmerkmal zeitgenössischer Kunst, Gegenwart abzubilden, zu reflektieren und zu kritisieren. Darüber hinaus gibt die Erweiterung von Sammlungen durch zeitgenössische Werke Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, ihre Arbeit nachhaltig abzusichern. Die Erweiterung von Sammlungen, die auch Gegenwartskunst berücksichtigt, ist damit kulturpolitisch bedeutsam.

Hier finden Sie die Anfrage: KA_20:03648_Erweiterung von Sammlungen und Sammlungsstratergien in Museen, Bibliotheken und Archiven – Teil II

Menü