Pressemitteilungen

mehr

Aktuelles

23.10.20

Stefan Naas

Seit 40 Jahren wird der Ausbau der A49 geplant. Es ist also höchste Zeit, dass der Lückenschluss endlich beendet wird! Während im Abschnitt zwischen Schwalmstadt und Homberg/Ohm noch gegen die notwenigen Rodungsarbeiten protestiert wird, wird der Teilabschnitt der A49 bei Neuental bereits nächstes Jahr befahrbar sein.

2017 hat dort meine Kollegin Wiebke Knell - FDP zusammen mit Dieter Posch, FDP-Verkehrsminister a.D., einen „Liberalen Spatenstich“ gesetzt, weil die Landesregierung dieser Aufgabe nicht nachgenommen war. Heute habe ich mich mit den beiden gemeinsam davon überzeugen können, dass der Baum wächst und gedeiht.

Wer Infrastruktur sät, wird Wohlstand ernten! Wir Freie Demokraten im Hessischen Landtag sind überzeugt - damals wie heute: Der Lückenschluss der A49 ist richtig und wichtig und muss schnellstmöglich umgesetzt werden! Die Menschen vor Ort brauchen die A49, um ihre Region besser anzubinden und die Anwohner der B3 zu entlasten. Zudem stärkt der Weiterbau den Wirtschaftsstandort Mittelhessen.
... Mehrweniger

Mehr

19.10.20

Stefan Naas

An Hessen führt kein Weg vorbei, an der A49 auch nicht. Ich freu mich auf unser PopUp Event 🚘„Wer Infrastruktur sät, wird Wohlstand ernten. An der A49 führt kein Weg vorbei“, lautet unser spannendes Thema bei unserem nächsten 🚀PopUp@fdphessen. 🚀 #veranstaltungshinweis
Mit dem verkehrspolitischen Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, Dr. Stefan Naas, möchten wir mit Euch am Donnerstag, dem 📆 22. Oktober 2020 um 18:30 📆 Uhr diskutieren.

‼️Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine verbindliche Anmeldung. 👉 Hier geht´s zur Anmeldung: fdp-hessen.de/anmeldung-popupfdphessen-22-10-2020/
... Mehrweniger

Mehr

18.10.20

Stefan Naas

Der Dank gebührt Alarmstuferot Hessen! Klasse Engagement und super Organisation. Wir geben nicht auf, bis auch der Veranstaltungsbranche geholfen wird! 💪🏻 ... Mehrweniger

Mehr

Positionen

Meine Arbeit im hessischen Landtag finden Sie hier:
1993 Abitur in Kronberg i. Ts.
1993–1995 Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank
1995–1999 Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt; 1. Staatsexamen 2000
2003 Promotion zum Dr. iur.
2002–2004 Referendariat am Landgericht Frankfurt, 2. Staatsexamen 2004
2004 Tätigkeit bei Schüllermann und Partner AG, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Dreieich, und bei KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft, Frankfurt
2004–2006 Bundesfinanzakademie, Sachgebietsleiter beim Finanzamt Frankfurt a. M. I
seit 8. 2006 Referent im Hessischen Ministerium der Finanzen, Kredit- und Anlagenmanagement, Regierungsrat
seit 3. 2009 Parlamentsreferent im Hessischen Wirtschaftsministerium; Oberregierungsrat
6. 2009 Mit 62,7 % zum ersten FDP-Bürgermeister im Hochtaunuskreis gewählt
5. 2015 Mit 87,1 % als Bürgermeister wiedergewählt

Kontakt

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
16 + 10 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren
Menü